Unvergesslicher Reiturlaub in Österreich

Was gibt es Schöneres, als durch das beeindruckende Alpenpanorama zu reiten und dabei die Kraft der Berge zu spüren? Das 4*superior Wellnesshotel Eggerwirt ist nicht nur bekannt und beliebt aufgrund seiner herzlichen Atmosphäre, der exzellenten Gourmetküche und dem traumhaften Wellnessbereich mit Gartenlandschaft, sondern wird von Familien mit Kindern für die vielen Reit- und Pferdemöglichkeiten geschätzt.

Idyllische Reitausflüge, tolle Kutschfahrten, spannende Reitstunden und Pferde zum Streicheln… die Auswahl ist groß. “Ein Ferienerlebnis mit Pferden ist unvergesslich und macht den Urlaub doppelt so schön”, so Hotelchefin Inge Moser. Gemeinsam mit dem Alpine Pferdezentrum am Katschberg bietet das Wellnesshotel Eggerwirt zahlreiche Pferde-Highlights an:

– Schnupperreiten für Jedermann
— leichte Wanderausritte zur Pritzhütte/Gontal (2,5 Stunden)
— mittlere Wanderausritte über die Sarabergwiese und der Gontalscharte bis zur Gamskogelhütte (ca. 3 Stunden)
— schwierige Wanderausritte rund um’s Aineck oder zur Söckelhütte (ca. 4 bis 5 Stunden)
— Tagestouren
— Wanderreiten
— Ponyreitenin der Reithalle oder am Freiplatz
— Ponytrail (im Sommer)
— Pferdekutschenfahrten im Sommer
— Pferdeschlittenfahrten im Winter

Auch professioneller Reitunterricht an der Longe oder in der Bahn am Freiplatz oder in der Reithalle wird den Gästen im Hotel Eggerwirt angeboten.

Kontakt:
Wellnesshotel Eggerwirt 4 Sterne Superior
Inge Moser
Kaltbachstraße 5
5582
St. Michael im Lungau
office@eggerwirt.at
0043 6477 8224 0
http://www.eggerwirt.at/

Diese Beiträge könnten Sie interessieren:

  1. Reiturlaub in Rheinland-Pfalz
  2. Reiturlaub in Schleswig-Holstein
  3. Skiwelt Wilder Kaiser ist größtes Skigebiet in Österreich
  4. Nach Österreich in den Uraun nur mit Warnweste
  5. TUI Ferienhaus erhöht Kapazitäten in Österreich
  6. Neue Wanderreisen in Österreich und der Schweiz bei TUI
  7. Gesundheitsurlaub in Österreich im ROBINSON Club Ampflwang
  8. Urlaubsziel Österreich

Autor:
Datum: Dienstag, 31. Mai 2011 18:04
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben