Liszt-Jahr startet am 16. Februar

Mit einem Themenjahr feiern zahlreiche Thüringer Städte das Wirken von Franz Liszt. Der Geburtstag des Musikers jährt sich am 22. Oktober zum 200. Mal und so gibt es im Programm «Franz Liszt – Ein Europäer in Thüringen» etwa 200 Veranstaltungen.

Konzerte und Ausstellungen erinnern zum Beispiel an das langjährige Wirken von Liszt in Weimar. Als Lehrer, Dirigent, Pianist und Musikorganisator war er aber auch in Sondershausen, Eisenach, Erfurt und Jena tätig.

 

Das thüringische Liszt-Jahr startet am 16. Februar mit einem offiziellen Festakt in Weimar. In der Stadt wird auch am 21. März das restaurierte Liszt-Haus wiedereröffnet. Vom 26. Juni bis 31.

Oktober widmet sich die Landesausstellung Thüringen dem Thema «Franz Liszt – Ein Europäer in Weimar»: Im Schillermuseum geht es um die Biografie des Musikers, im Schlossmuseum widmet man sich der Entwicklung des Klaviers in der Ära Liszt.

 

An vielen Orten des Freistaates findet vom 18. Juni bis 10. Juli das Festival «Überlisztet?» statt. In Sondershausen beispielsweise starten am 18. Juni die Ausstellungen «Musik und Architektur» und «Liszt und seine musikalischen Zeitgenossen». Während der Schlossfestspiele wird in der nordthüringischen Stadt auch Liszts einzige Oper «Don Sanche oder das Schloss der Liebe» aufgeführt.

 

Zwtl: Fresken der Wartburg inspirierten Liszt zu Oratorium

 

Von Fresken auf der Wartburg in Eisenach ließ sich Franz Liszt zu dem Oratorium «Die Legende von der Heiligen Elisabeth» inspirieren.

Dieses Werk wird im Liszt-Jahr unter anderem am 9. Juli im Erfurter Dom St. Marien aufgeführt. Auf der Wartburg selbst können sich Besucher vom 4. Mai bis 1. Oktober die Sonderausstellung «Franz Liszt und die Wartburg» anschauen.

 

Schon 1842 verlieh die Stadt Jena Franz Liszt die Ehrenbürgerwürde. An seinem 200. Geburtstag am 22. Oktober lädt die Jenaer Philharmonie zu einem Konzert mit Liszts Orgelwerken ins Gewandhaus Leipzig ein. Das Konzert wird am 26. Oktober im Volkshaus Jena wiederholt. Bereits vom 18. Juni bis 3. Juli können Besucher im Planetarium der Stadt moderne Musikvisualisierungen auf der Grundlage von Liszt-Kompositionen erleben.

 

Weitere Informationen gibt es im Internet unter liszt-2011.de.

Auskünfte erteilt auch die Tourist Information Thüringen, Willy-Brandt-Platz 1, 99084 Erfurt, Tel.: 0361/37420, E-Mail:

service@thueringen-tourismus.de, Internet: thueringen-tourismus.de.

(dapd/tp)

Diese Beiträge könnten Sie interessieren:

  1. Wissenschaftliche Entdeckungsreise für Thüringer Touristen
  2. Neues Fahrplankonzept der Bahn für ICE-Verkehr in Thüringen
  3. Anzahl Thüringens Übernachtungsgäste gestiegen
  4. Dachmarke für Tourismus in Thüringen gefordert
  5. Gästezahlen in Thüringen zu Jahresbeginn gesunken
  6. Qatar Airways startet mit neuen Flugzeugen ins neue Jahr
  7. Grönegres bis 2015 Chefin der Thüringer Tourismus GmbH
  8. Musikalischer Kurztrip zu Thüringer Bachwochen

Autor:
Datum: Mittwoch, 2. Februar 2011 8:23
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben