Sinkende Preise drücken Umsatz der Reiseveranstalter

Die Deutschen sind ihrem Ruf als Reiseweltmeister treu geblieben und profitierten von sinkenden Preisen. In diesem Jahr seien fast genauso viele Urlauber mit Veranstaltern verreist wie im Vorjahr, sagte der Präsident des Deutschen Reiseverbands (DRV), Klaus Laepple, am Donnerstag im ägyptischen Ferienresort Port Ghalib bei Marsa alam.

 

Der Umsatz der Veranstalter im Ende Oktober beendeten Touristikjahr 2008/2009 sei jedoch nach vorläufigen Berechnungen um insgesamt drei bis vier Prozent auf rund 20,7 Milliarden Euro gesunken. «Dies ist das Ergebnis der bereits in diesem Sommer weitergegebenen Preissenkungen, die auf verbesserte Einkaufskonditionen für Hotel- und Flugkontingente sowie günstigere Preise für Flugbenzin zurückzuführen sind», fügte Laepple hinzu.

 

Zudem hätten die Kunden vornehmlich günstige Reisen gebucht und verstärkt die Preisabschläge der Frühbucherrabatte genutzt. «Nach dem Ergebnis des Jahres 2008, das mit einem Umsatzzuwachs von rund fünf Prozent bei den Veranstaltern eines der erfolgreichsten der Reisebranche war, befinden wir uns mit diesem Ergebnis wieder auf dem Umsatzniveau von 2007», ergänzte der DRV-Chef.

 

Für die gerade begonnene Wintersaison 2009/10 sieht die Entwicklung ähnlich aus wie im abgelaufenen Touristikjahr. Die Nachfrage ist bislang fast auf Vorjahresniveau, allerdings liegt der Umsatz infolge der anhaltenden Preissenkungen prozentual noch zweistellig im Minus. «Der Urlaub nimmt gerade auch in wirtschaftlich unsicheren Zeiten einen hohen Stellenwert bei den Deutschen ein», sagte Laepple. Der Verbraucher schaue aber stärker auf den Preis als bislang.

 

(ddp/travelpedia)

Diese Beiträge könnten Sie interessieren:

  1. Hoteliers wollen Preise senken und investieren
  2. alltours will Preise senken und mehr Flüge anbieten
  3. Immer mehr Urlauber buchen Quartiere online
  4. Passagierrückgang und weniger Umsatz am Flughafen Dresden
  5. Umsatz im zweiten Quartal konjunkturbedingt rückläufig
  6. 2010 wird wird herausforderndes Jahr für Tourismus
  7. AIDA Cruises verzeichnet Umsatz- und Gästeplus
  8. Preise für Pauschalreisen gesunken

Autor:
Datum: Donnerstag, 3. Dezember 2009 11:15
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben